Sonntag, 8. Mai 2016

[Basteln mit Kindern] Ein Herz aus Gips

Der Muttertag nahte und ich dachte mir, dass ich mit meiner Enkeltochter für ihre Mutter ein Herz basteln könnte.
Gesagt, getan.
Es sollte ein Herz aus Gips werden und so bin ich in den Baumarkt und wollte Gips kaufen, der nicht so schnell abbindet.
Ich habe mich auf den Verkäufer verlassen und das gekauft, war er mir empfohlen hatte.
Nur gut, dass wir alles, was wir in das Herz drücken wollten, schon vorher alles zusammen gesucht hatten.
Der Gips wurde natürlich schnell hart und wir hatten zu tun, alles noch unterzubringen, was wir wollten. Muscheln, Knöpfe und Perlen, alles passte und konnte dafür verarbeitet werden.

Es ist nicht perfekt geworden, aber ihre Mutter hat sich gefreut.

Hier nun unser Herz



Die Idee dazu fand ich im Internet, eine Anleitung war nicht nötig, so dass wir frei werkeln konnten.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Dienstag, 26. April 2016

[Genäht] Taschen aus recycelten Kaffeetüten

Ganz lange habe ich schon vorgehabt, eine Tasche aus recycelten Kaffeetüten zu machen.
Ich habe ein paar Anleitungen dazu im Netz gefunden, sie gespeichert und immer mal gehofft, Zeit zu haben, sie nachzuarbeiten.
Dann endlich sollte es soweit sein. Tüten habe ich dank meiner Arbeit und anderen Sammlern zusammenbekommen, so dass es nur noch eine Frage der Zeit war.
Na ja, inzwischen sind es zwei Stück geworden und sie sind noch lange nicht perfekt, aber ich taste mich ran.
Spaß macht es auf jeden Fall, aber ich muss noch ein wenig an meiner Technik arbeiten.

Tasche 1 und 2 mit Gütekontrolleur

Die Anleitung zur 1. Tasche findet ihr HIER 

Weitere Bilder zu Tasche 2

Tasche von vorn

Tasche seitlich

Blick ins Innere der Tasche

Mir hat es viel Spaß gemacht und da ich noch diverse Tüten vorliegen habe, werden wohl auch noch einige folgen.

Wie gefallen sie euch?

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Montag, 11. Januar 2016

[Basteln mit Kindern] Kerze mit Zimt

Vor Weihnachten habe ich mich einen Tag mit meiner Enkeltochter hingesetzt und mit ihr gemeinsam ein Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter gebastelt.
Eine Kerze war schnell zur Hand, Zimtstangen hatte ich gekauft, dazu eine CD, ein klein wenig Deko und schon war das Geschenk fertig.
Stolz hat sie es ihrer Mutter überreicht.




Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Sonntag, 10. Januar 2016

[Genäht] Verpackung für Kekse aus Wachstuch

Wie ja viele wissen, betreibe ich mit meiner Tochter gemeinsam einen Bücherblog, der recht erfolgreich läuft.
Da wir sehr viele Rezensionsexemplare zum Lesen von den Verlagen bekommen, sind wir dazu übergegangen, uns vor Weihnachten bei einigen Verlagen zu bedanken.

Dieses Jahr hat meine Tochter wie eine Wilde Kekse vom Band gebacken und ich war für die Verpackung zuständig.
Ich fand die Idee zu diesen Lunchboxen so genial, dass ich das auch einmal ausprobieren wollte.
Aus Wachstuch habe ich noch nie genäht und war überrascht, wie gut es ging.
Ihr hättet uns aber sehen sollen, wir wir im Laden das Wachstuch nach Geruch gekauft haben. Es wurde buchstäblich jedes beschnüffelt :-)
Obwohl die Kekse noch in Cellophan eingepackt wurden, wollten wir nicht, dass dieser eklige typische Wachstuchgeruch stört.
Dieses Wachstuch hat den Geruchstest bestanden.



Die Anleitung dazu findet man HIER


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Samstag, 9. Januar 2016

[Genäht] Meine erste Tasche - Eine Schnabelina

Eine Freundin zeigte mir eines Tages den Rosenstoff und meinte, daraus wollte sie sich eine Tasche nähen, nur irgendwie fehlt es an Zeit und Lust.
Da habe ich kurzerhand den Stoff mitgenommen, den passenden Stoff dazugekauft und eine Schnabelina genäht. Diese stand schon länger auf meiner To-Liste, nun hatte ich einen Anlass, sie zu nähen.

Sie hat zwar noch Fehler und Macken, aber irgendwie bin ich doch ganz stolz auf mein Werk.
Die Besitzerin hat sich jedenfalls darüber gefreut.
Der Schnitt ist von Schnabelina und diese Tasche ist die medium-Variante. Riesig, wie ich finde, aber sie wollte eine große.


eine Seite der Tasche

die andere Seite der Tasche

Blick ins Innere

Tasche geschlossen.

Ich denke, ich werde mir auch eine nähen, aber eine Nummer kleiner.
Wie gefällt sie euch?



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Freitag, 18. Dezember 2015

Moritz auf der Uhr

Ich habe schon soviel Babyuhren gemacht, dass es auf eine weitere nicht mehr ankam.
Die für den kleinen Moritz war meine vorläufig letzte gewesen.


Auch wenn man für die Uhren nicht all zuviel Motive zur Auswahl hat und es immer dieselben sind, macht es noch immer Spaß, solch eine Uhr entstehen zu lassen. 


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Kerzen mit Salz

Als ich neulich mit meiner Enkeltochter gebastelt habe, ist mir auch die Idee mit diesen Kerzen zwischen die Finger gefallen.
Da dachte ich doch, das probiere ich mal aus.
Das, was wie Kristall aussieht, ist Salz. Ich hatte ja so meine Bedenken, ob es hält, aber das tut es erfreulicherweise.
Inzwischen haben alle drei Kerzen ein Zuhause gefunden.

Hier sind sie nun

  

 


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Mittwoch, 16. Dezember 2015

[Genäht] Buchhüllen

Wenn ich Zeit habe, die zugegeben vor Weihnachten sehr sehr knapp ist, dann setze ich mich an mein Nähmaschinchen. Schließlich soll sie ja nicht einstauben.
Als ich vor kurzem mal für zwei Autorinnen eine Kleinigkeit brauchte, ist mir doch echt nichts anderes eingefallen als Buchhüllen zu nähen.
Sie sind noch nicht perfekt, aber für meine ersten fand ich sie jetzt auch nicht so schlecht, als dass man sie nicht verschenken kann.

Die Anleitung dazu gab es übrigens bei Pattydoo

Tja, das sind sie dann geworden.

 

 

Die zweite war, was man vielleicht auch gut erkennen kann, für eine Katzenliebhaberin :-)

Wie gefallen sie euch?


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Dienstag, 10. November 2015

[Genäht] Wendezipfelmütze

Ich habe dann mal wieder etwas an meiner Nähmaschine gewerkelt.
Die Wendezipfelmütze von Klimperklein sollte es werden und für einen kleinen Jungen.
Der Stoff war schnell gefunden und dann ging es los.
Die super Erklärung machte es möglich, dass man leicht und recht schnell das Mützchen nähen konnte.

Hier nun die Fotos dazu.
Bevor die Fragen kommen, ja, ich darf die Fotos mit dem Baby zeigen, da es kein Fremder kennt und keinem zuzuordnen ist.

Ansicht 1 und gewendet ...

Ansicht 2

Die Umrandung ist mit Autos genäht, fand ich passend :-)

Und nun die Fotos mit dem Model 


Ist schon irgendwie irre, eine Mütze zu nähen und sie beidseitig tragen zu können.
Wie gefällt sie euch?
Die Mama hatte sich sehr darüber gefreut.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Mittwoch, 14. Oktober 2015

[Basteln mit Kindern] Ein etwas anderer Blumenstrauß

Meine Enkeltochter nähert sich dem 4. Geburtstag und so langsam kommt bei ihr auch die Lust, etwas zu basteln. Kann ich natürlich nur gutheißen.
Nun habe ich gemeinsam mit ihr für ihre Mutter einen Geburtstagstrauß gebastelt.
Die kleine Maus war emsig bei der Sache und ich muss sagen, mit dem Ergebnis können wir wirklich zufrieden sein.

Ich hatte kürzlich im Netz die Vorlage dazu gesehen und da gab es natürlich kein Halten mehr. Ich dachte mir, das müsste unsere Maus auch schon mitmachen können und siehe da, es funktionierte :-)

Hier nun unser Blumenstrauß der anderen Art




Die Stiele sollten ursprünglich aus Ästen bestehen. Ein Kollege von mir brachte mir extra welche mit, nur damit ich dann feststellen musste, dass selbst für die kleinen Äste unsere Kienäpfel noch zu klein waren, es sah nicht aus.
Wir haben uns dann anders beholfen :-)

Wie gefällt euch unser Werk? Die Beschenkte hat sich gefreut



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt