Samstag, 31. Juli 2010

Freundeskarte


Gestern habe ich mir den tollen Schriftstempel gekauft und wollte ihn natürlich gleich ausprobieren. Entstanden ist dann diese Freundeskarte.
Heute ist irgendwie nicht das richtige Wetter zum Fotografieren, daher hier noch mal der Text des Stempel:
Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen
Gefällt mir super der Text und wie wahr ;-).

Challenges:
- For Fun: Summer colors- Bright colors
- PaperPlay: Anything goes






Stempel: Stempelbar
Blumenstanzer: McGill Star Flower Lever Punch, McGill Floriano Flower Punch, EK-Success Retrostanzer
mittel
Stanzschablonen: Double Do Schneideschablone Leiste/Borde #7 (Megahobby), Spellbinders Borderabilities On The Vine Grand (Megahobby), Spellbinders Shapeabilities Ladies Fashion Buckles(Megahobby)
Hintergrundpapiere: Bearly Mine
Deko: Halbperlen, Satinband (Megahobby)



Dienstag, 27. Juli 2010

Schon wieder Geburtstag

Der Lebenspartner meiner Mutter hat morgen Geburtstag und ich hatte noch keine Karte für ihn. Typisch für mich (schäm). Nun musste ich mich eben heute abend noch hinsetzen und eine Karte werkeln.
Am Sonntag hatte ich mir ein paar Digi-Stamps von Wags 'n Whiskers gegönnt und musste doch sofort ein Kätzchen davon hier verarbeiten.
Das ist jetzt sicherlich keine typische Karte für einen 74-jährigen Mann, aber da muss er nun durch wie ein Mann ;-)
Ich wünschte, ich könnte es mir auch so gut gehen lassen wie die Miez.



Challenges:
- Simon Says Stamp!: Sketch
- Crafty Catz Weekly: Summer Time
- Sir Stampalot: Lazy Hazy Days of Summer
- Crafty Calendar: Summer


Montag, 26. Juli 2010

Geburtstagskarte für meinen Sohn

Kommende Woche hat mein Sohn Geburtstag, er wird schon 25 Jahre.
Ich möchte mal wissen, wo die Zeit geblieben ist.
Für einen jungen Mann eine Karte zu machen, finde ich immer recht schwer. In diesem Fall habe ich mich für das Bärchen von Motivet entschieden, ich denke, der passt ganz gut.



Challenges:
- Friday Sketchers - Sketch
- Stamp Something: Something flowery
- Create 4 fun: Flower
- Cards for men: 1 image, 2 papers, 3 embellishments
- Just cute Bears: Bears Necessities
- Stamp with fun: Karte für Jungen oder Mann
- Penny's Paper-Crafty: 1 ribbon, 2 papers, 3 embellishments
- OLLCB: Geburtstag


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Donnerstag, 22. Juli 2010

Mein Erstlingswerk

Ich bin wieder da.
Erholt und mit neuem Wissen über Gesundheit, Ernährung und allem möglichem bin ich gestern wieder zu Hause gelandet.

Ein Ergebnis meiner Kur möchte ich euch noch zeigen. Ich hatte mir zusätzlich zu allen anderen Behandlungen noch Ergotherapie verschreiben lassen, weil ich gesehen hatte, dass man dort Körbe u.ä. flechten kann. Da ich das eh mal probieren wollte, war das genau der richtige Zeitpunkt, sich das unter Anleitung zeigen zu lassen.
Ich war ehrlich überrascht, wie leicht das doch geht, natürlich fehlt noch die Übung, aber ich denke, ab und an kann man mit dieser Technik auch mal was werkeln.
Dieses Tablett ist nun mein Erstlingswerk, es hat die Maße ca. 40 x 30 cm.
Leider kann ich das Teil nicht selbst behalten, da meine beide vierbeinigen Lieblinge ganz scharf auf Korbsachen sind, sie wetzen dort zu gern ihre Krallen.
Aber das ist nicht weiter schlimm, habe ich wenigstens mal wieder ein Geschenk.



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Dienstag, 13. Juli 2010

4. Challenge bei Cards und More

Die Zeit vergeht und es ist schon wieder Zeit für eine neue Herausforderung bei Cards und More.
Dieses Mal heißt es, einen Sketch von Doris umzusetzen und das hier ist mein Beitrag dazu.
Mit dieser Karte verabschiede ich mich auch als Gastdesigner bei Cards und More.
Es hat mir viel Spaß gemacht, die Zeit ging viel zu schnell vorbei.







Nun seid ihr an der Reihe, ich freue mich schon auf eure Ergebnisse, was euch zu dem Sketch schönes einfällt.


Montag, 12. Juli 2010

Marienberg im Erzgebirge

Heute hatte ich die Möglichkeit, von der Kurklinik aus nach Marienberg zu fahren. Die Gelegenheit habe ich natürlich sofort wahrgenommen.
Marienberg ist ein niedliches kleines Städtchen. Es wurde 1521 geschaffen und ist noch heute eine nahezu erhaltene Stadtanlage.
Erbaut wurde sie nach den Plänen von Ulrich Rüleins von Calw und gilt als die erste deutsche Stadt mit typischen Merkmalen der italienischen Renaissance.

Wenn ihr wollt, dann macht doch mit mir einen kurzen zusammenfassenden Stadtrundgang.

Auf dem sehr groß gehaltenen Marktplatz befindet sich mittig das Denkmal von Herzog Heinrich dem Frommen.



Hinter dem Denkmal findet man das Rathaus mit einem herrlichen Rundportal.





Weiter geht es zur Stadtkirche St. Marien. Sie wurde von 1558 bis 1564 erbaut.



Ehemals gab es in Marienberg 5 Stadttore, von denen nur noch das Zschopauer Tor mit einem kleinen Stückchen der Stadtmauer existiert.





Nicht weit weg vom Tor findet man eine Postdistanzsäule. Auf ihr sind die Wegzeiten in verschiedene Städte festgehalten. Berlin ist darauf mit einem “Katzensprung” von 60 Stunden Wegezeit angegeben. Heutzutage bekommt man das aber schon etwas schneller hin ;-)





Alles in allem fand ich den kleinen Stadtrundgang ganz interessant. In diesem kleinen Örtchen habe ich sogar einen Bastelladen gefunden, man staune, man staune. Der war sogar sehr gut bestückt.
Wenn man in der Nähe von Marienberg sein sollte, sollte man sich die 1,5 h Zeit nehmen und sich hier einmal umschauen. Mir hat es gefallen.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt


Sonntag, 11. Juli 2010

Ein Räucherböhnchen

Heute war wieder basteln angesagt. Thema waren Räuchermännchen, eins der vielen typischen Erzeugnisse im Erzgebirge. Ich habe mir die kleine Kaffeebohne ausgesucht, denn die typischen Räuchermännchen, die man wirklich nur zur Weihnachts- oder Winterzeit aufstellt, waren nicht ganz so mein Ding. Das Böhnchen kann man glatt das ganze Jahr über zu stehen haben.
Den Test hat sie auch schon super überstanden.



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Freitag, 9. Juli 2010

Ein Häschen und ein Schneemann

Gestern hieß es hier in der Klinik "Kreatives Basteln - Keramik". Da ich von Hause aus neugierig bin, wollte ich natürlich wissen, was sich dahinter verbirgt. Es handelte sich um das Bemalen von aus Gips gegossenen Figuren. Ich habe mich für diese beiden Exemplare entschieden, wobei das Häschen mein absoluter Favorit ist.
Leider kann ich nicht so richtig einschätzen, ob die Bilder so ok, sind, denn mein Netbook verfälscht die Farben im Sonnenschein. Ich hoffe aber, dass man die beiden trotzdem gut sehen kann.





Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Samstag, 3. Juli 2010

2 schnelle Karten

... brauchte ich ganz dringend und so habe ich mich wieder an die Wischtechnik gewagt.
Was am längsten dauert, ist die Entscheidung, welche Stempel nehme ich.
Die erste Karte ist gleichzeitig eine Verpackung für Stempelabdrücke. Unten habe ich ca. 3cm des Rohlings nach hinten geklappt und seitlich festgeklebt, so dass eine Tasche entstand, in die man die Stempelabdrücke prima verstauen konnte.






Donnerstag, 1. Juli 2010

Täschchen für Stempelabdrücke

Ich hatte jemandem Stempelabdrücke versprochen und wollte die in diesem Fall nicht einfach so in einen Umschlag packen. So habe ich eben ein kleines Täschchen für die Abdrücke gewerkelt. Ich hoffe, dass es gefällt.






Auszeit

Momentan nehme ich mir eine kleine Auszeit von meinem Blog.
Das aber nicht, weil mir nichts mehr einfällt, was ich basteln könnte, sondern weil ich einfach nicht zu Hause bin.
Wollt ihr mal sehen, wo ich mich momentan aufhalte?
Dann klickt doch mal hier.
Das ist eine Kurklinik in Wolkenstein im schönen Erzgebirge, wo ich mich momentan zur Kur befinde.
Die Kur wurde mir ziemlich schnell bewilligt und so bin ich seit gestern hier und werde versuchen, mich wieder auf Vordermann zu bringen ;-)
Ein paar Bastelleien könnt ihr euch noch zwischendurch mal ansehen, weil ich sie schon eingegeben habe, aber es wird ansonsten nicht viel dazu kommen.
Ich hoffe, ihr vergesst mich in der Zwischenzeit nicht und schaut ab und an mal vorbei.
Wenn es mir gelingt, einen Platz zu finden, wo ich mit meinem Netbook Empfang habe, werde ich auch mal ein paar Bilderchen von hier einstellen.
So, dann bleibt ihr alle schön kreativ, so dass ich wenigstens bei euch gucken kommen kann.

Ich wünsche euch eine schöne Zeit und so schönes Wetter wie hier

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Link